Fin del Mundo

Abgefahren, ich bin am Ende der Welt, oder zumindest ziemlich nah dran. Weiter südlich lockt nur noch die Antarktis. Aktuell wechsel ich die Klimazonen wie meine Unterhosen. Gestern noch 28° Grad im Dschungel heute so um die 0-10° Grad auf Gletscherwanderung, tausche das Satte grün von Iguazú durch das rot-braun von Ushuaia. So richtig wird mir der Klimawandel erst bewusst als ich auf den Gletscher nördlich der Stadt steige und mir Eiskristalle aufs Gesicht fallen. Meine Endorphine feiern, ob der Endrücke wegen, eine Non-Stop-Party, die Blutkörperchen haben es aufgegeben Sauerstoff zu tanken, ich „leide“ gleichzeitig an Halluzinationen und Schnapp-Atmung und meine Backen und Ohren schmerzen heftig, weil ich dieses Dauergrinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekomme. Ich bin dort angekommen wo ich hin wollte, ganz weit weg von allen Banalitäten des Alltags die mir sonst immer so wichtig erschienen, zwischendurch höre ich wie das Blut durch meinen Kopf rauscht und fühle wie sich das Leben durch mich hindurch bewegt. Der Soundtrack im Schädelinneren ist, wie kann es anders sein, REM und läuft in einer Endlosschleife. Vielleicht ist das Lied kitschig und wohl auch das meistgespielte in dieser Stadt, aber ich kann trotzdem nicht aufhören ständig die Melodie zu summen und ein leichten Hang zum Kitsch hab ich auch der allein dadurch kompletiert wurde, dass ich am Abend einen Linseneintopf in einem urigen (und kitschigen) Teehaus am Fuße des Gletschers gegessen und eine Tasse Earl Grey aus Meisner Porzelan getrunken habe. Gespannt blicke ich auf die kommenden Tage, es bahnen sich weitere Abenteuer an.

 

4 comments on “Fin del MundoAdd yours →

  1. Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden.
    Das tut uns leid.

    🙁

  2. ja, es ist kitschig. aber das ist ja nicht verboten. und das ende der welt ist eine frage, wie rum man die erde dreht.. runtergefallen wird nirgendwo.. insofern bist ja auch du nicht aus der welt. gute reise dir noch. dieses ende ist erst dein anfang!

    1. Wahre Worte und es stimmt: Enden gibt’s mehrere und die Wurst hat auch zwei. Somit bleiben noch viele weitere Enden die es zu entdecken gilt. Das mit der guten Reise multipliziere ich natürlich und sende das Ergebnis postwendend zurück.

Schreibe einen Kommentar zu Lisa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.